Music

Musikalisches zum Wochenende

Unappetitlich, appetitlich und Appetit auf mehr

Es ist wieder mal eine Woche rum. Kinder wie die Zeit vergeht. Fast Weihnachten. Und deshalb nun 3 weihnachtliche Musiktipps von mir zum Wochenende …… SPAß!!
Hier gibt’s natürlich wieder mal was GANZ anderes als das, was man erwartet.

Simian Mobile Disco – Delicacies

[youtubewd]3eECBZ-kt44[/youtubewd]

Es ist ein Potpourri an leckeren Songs, die uns Jas Shaw und James Ford alias Simian Mobile Disco dieses mal aufgetischt haben. Nach ihrem letzten Album „Temporary Pleasures“ mit dem ganz wunderbaren Song „Audacity of Huge“, legen sie nun mit „Delicacies“ nach. Es klingt einerseits wie gewohnt, andererseits viel clublastiger und weitaus experimenteller als das letzte Album. Allein die durchschnittliche Songdauer von mindestens sieben Minuten mag einen zuerst abschrecken, ist aber voreilig geschlussfolgert. Kooperationen wie auf dem letzten Album (u.a. Beth Ditto oder Hot Chip Sänger Alexis Taylor) entfallen zwar, stattdessen gibt es aber elektronische Leckerbissen wohin das Auge reicht.

Als Vorspeise tischt das englische Elektroduo „Aspic“ (was auch so klingt) auf, gefolgt von „Nerve Salad“ und als Hauptspeise gibt es sogar „Fugu“ (sehr zu empfehlen). Als Side dish gibt es ganz appetitliche „Skin cracker“. Und wer sich das alles als Menü genießen möchte, für den ist der Gesamtmix auch noch mit drauf. Wer da nicht satt wird, ist selber Schuld.
Auch die erste Single „Sweetbread“ ist grandios. Und wenn ihr schon immer mal wissen wolltet wie es aussieht, wenn ein Mann erst angezogen und anschließend oben ohne in Hosenträgern ein großes Stück Fleisch zerlegt und stopft, dann schaut euch das Video an. Alle andere schauen lieber weg und drehen einfach nur auf. Angeblich ist bei geschlossenen Augen der Geschmack ja sowieso intensiver.

American Days are over – Don McLean/ Florence and the Machine

Ich mag Mashups in der Regel nicht. Irgendwelche aus Hobby gelangweilten Musikprogrammfreaks mischen Sachen die nicht passen und hoffen dann, dass sie irgendeine Transe im Schwulenclub auflegt. Dieser Mashup allerdings ist fantastisch. Wer auch immer ihn sich ausgedacht hat. Die Idee Don McLeans „American Pie“ mit dem Beat von „Dog days are over“ zu unterlegen ist großartig und verdient diesen Blogeintrag. Runterladen und anhören bitte hier:
The Reborn Identity – American Days Are Over by RebornIdentity

Und sonst …

…war ich auf dem Kings of Leon Konzert diese Woche in der O2-World in Hamburg.
Auch als nicht unbedingt größter Fan möchte ich hier wie bei Duffy sagen: Ein Besuch lohnt sich. Ein Abend voller Dramatik, Schweiß und einer wahnsinnig tollen Lichtkulisse, die etwas an die Schaufensterdeko des Hugo Orange Stores in Berlin erinnert (viel Metall und durcheinander angeordnete Scheinwerfer). Alles stimmte und spätestens bei „Sex on fire“ grölten alle mit.
Wer dieses mal nicht dabei sein konnte, der merke sich den 14.6.2011 vor. Dann ist die Band mit der wohl markantesten Frontmannstimme in der Berliner Waldbühne zu sehen. Karten bekommt ihr ab 65 Euro.

You Might Also Like

  • Horst
    11. Dezember 2010 at 13:45

    Ich mag das Video von Simian Mobile Disco wirklich sehr 🙂
    Und die Version von Don McLean/ Florence and the Machine kommt fast an das Original ran.

  • Horstson » Blog Archiv » Die Woche auf Horstson
    12. Dezember 2010 at 10:05

    […] zu seinen Musiktipps zum Wochende kann man meistens sogar vorm Spiegel tanzen. Diesmal auch? Teste HIER 5) Peter hat es raus: Während sich auf anderen Blogs Gedanken um die Promis bei der […]

  • Jan Who
    12. Dezember 2010 at 11:50

    Ne das kann man leider nur Online laden. Wird nicht released!

  • Daisydora
    12. Dezember 2010 at 20:18

    Das lass ich mir am besten mal von dir erklären, Herr Kollege Jan … ich verstehe Simian Mobile Disco nicht … mir sind da zu wenig Noten drin 🙂

  • Jan Who
    13. Dezember 2010 at 22:58

    Dat sind Noten. Elektronische Noten.

  • Horstson » Blog Archiv » Madonna cancelt neues Album! Begründung: Beth Ditto is einfach geiler!
    21. Februar 2011 at 09:04

    […] – gefeatured von den fantastischen Simian Mobile Disco über die ich bereits in einem Bericht zum Thema Fleischereihandwerk berichtete. Mal schauen, was Madonna zu dem Video sagt. […]