Haute Joaillerie

Louis Vuitton zeigt Haute-Joaillerie-Kollektion: „Conquêtes“

(Conquêtes – Haute Joaillerie von Louis Vuitton; Bild: Louis Vuitton)

Während der Pariser Haute-Couture-Woche im Juli werden traditionell nicht nur die Atelierkollektionen der Modehäuser gezeigt, sondern auch die Spitze der Juwelierskunst – die „Haute Joaillerie“. Dort können dann gleich die verwöhnten Kundinnen ihre Weihnachtsgeschenke oder für sich das auswählen, was in den meisten Ländern hinter verschlossenen Türen getragen wird. Die Einzelstücke oder Kleinserien werden von Meistern ihres Faches gemacht. Fast alle Firmen, wie Cartier, Van Cleef & Arpels oder auch Chanel Haute Joaillerie sitzen rund um den Place Vendôme, wo die Haute Joaillerie auch präsentiert wird.

Conquêtes – Haute Joaillerie von Louis Vuitton; Bilder: Louis Vuitton

Eine der schönsten Kollektionen zeigte in dieser Saison das Haus Louis Vuitton. Augenscheinlich waren auch hier die Designer von der gerade im Grand Palais gezeigten Juwelen der Al-Thani-Sammlung, der „Maharadscha-Ausstellung“, inspiriert und so liefern die Bilder auch für die, die sich die kostbaren Stücke nicht leisten können oder wollen, trotzdem herrliche Eindrücke der Handwerkskunst und die Vorlagen für Prinzessinnen-Träume.

Conquêtes – Haute Joaillerie von Louis Vuitton; Bilder: Louis Vuitton

Louis Vuitton zelebriert seine neue „Haute Joaillerie“-Kollektion, die den klangvollen Nahmen „Conquêtes“ trägt, was im Französischen etwa für Eroberung steht – sowohl für die einer Stadt oder eines Territoriums als auch – und dies vielmehr im Falle der Maison Louis Vuitton – für eine Eroberung im friedlichen Sinne. Die Eroberung von Stärke und von Glück. Ein Prozess des Verführens, des Entwickelns von Sympathie, Freundschaft oder Liebe.

Conquêtes – Haute Joaillerie von Louis Vuitton; Bilder: Louis Vuitton

Conquêtes verehrt selbstbewusste und verführerische Frauen. Ihre Eroberungen drücken sich durch zwei sinnbildliche Motive Louis Vuittons aus, der Monogram-Blüte und dem V – beide erstmals in einer Kollektion verschmolzen, die mit drei atemberaubenden Colliers und 60 weiteren Schmuckstücken für Aufsehen erregt und die Frau, deren Ausstrahlung und Charisma feiert. Mehr als je zuvor drückt sich in Conquêtes der Umfang an Expertise und Kunstfertigkeit aus, die in den Louis Vuitton Ateliers am Place Vendôme demonstriert werden. Die sehr komplexen Designs und die Selektion einzigartiger Edelsteine, auf die perfekt geschliffene Baguette-Cut-Diamanten das Augen lenken – Paraiba Turmaline, Mandarin Granate, Tsavorite, Opale und Imperial Topase – betonen diese zusätzlich.

Conquêtes – Haute Joaillerie von Louis Vuitton; Bilder: Louis Vuitton

Wie alles beginnt der Entwurf mit der Zeichnung und dann folgt ein wahnsinniger Arbeitsschritt intensiver Prozess des Millimeter genauen Anfertigens, zu dem die Handwerker viele Monate brauchen. Schmuckkunst, weit ab vom Alltäglichen und grandioses Handwerk …

You Might Also Like

  • Jan Who
    17. Juli 2017 at 12:04

    Find ich CHANEL tatsächlich moderner und schöner (und ich behaupte ja sonst immer das Gegenteil) 😉

  • Monsieur Didier
    17. Juli 2017 at 20:59

    …“trotzdem“ absolut faszinierend…

  • HappyFace313
    18. Juli 2017 at 22:55

    🙂 Wahnsinn! Wunderschön!
    Liebe Grüße 🙂